Kuppelbasare in Buchara Menu

Usbekistan

Geheimnisvolles Usbekistan


Tourbeschreibung

1. Tag        Deutschland – Taschkent

Flug von Deutschland nach Taschkent in Eigenregie.

2. Tag       Taschkent

Ankunft in Taschkent am frühen Morgen. Transfer zum Hotel und Check-In. Erst einmal Ausruhen! Nach einem ausgiebigen Frühstück wartet die Reiseleitung auf uns in der Lobby des Hotels. Nun kann es losgehen: wir schauen uns die moderne Hauptstadt Usbekistans an. Wir verschaffen uns einen Überblick über die nach dem Erdbeben von 1966 wieder aufgebaute Stadt. Das Stadtbild weist viel sozialistische Architektur aber auch einige interessante islamische Baudenkmäler auf. Wir betrachten die Barak-Chan Medrese aus dem 16. Jh und das Kaffali-Schasch-Mausoleum, ebenfalls aus dem 16. Jh näher. Und weil wir gleich in der Nähe sind, statten wir dem Chorsu Basar auch noch einen Besuch ab. Wir stürzen uns ins Getümmel. Hier gibt es einfach alles: Gemüse, Obst, Nüsse, aber auch Kleidung wie die traditionellen Mäntel oder die für Usbekistan typischen Tjubeteikas (Kappen). Handeln ist die Devise! Später besichtigen wir die berühmte Novoi Oper mit dem Theaterplatz und fahren noch mit der einzigen U-Bahn Zentralasiens. Sehr spannend die Kronleuchter in Baumwollknospenform oder die Reliefs sowjetischer Kosmonauten.
Abendessen und Übernachtung in Taschkent.

3. Tag       Taschkent – Samarkand
Der moderne Schnellzug bringt uns in eine der ältesten Städte der Welt: Samarkand (UNESCO Weltkulturerbe). Diese Stadt war einst eine der wichtigsten Handelsstädte an der legendären Seidenstraße. Samarkand trug Namen wie „edle Perle“ oder „Antlitz der Erde“. Heute und am nächsten Tag schauen wir uns die Stadt näher an. Wir starten die heutige Stadtführung beim Mausoleum Gur Emir aus dem 15. Jh. Der große Herrscher Timur oder Tamerlan, der uns schon in Taschkent vorgestellt wurde, ist hier begraben. Prachtvoll ausgeschmückt ist das Mausoleum von innen. Anschießend spazieren wir zum nahen Registan-Platz mit seinen drei Medresen (Koranschulen). Der Platz ist das Herz der Stadt. Einfach umwerfend!
Abendessen und Übernachtung in Samarkand.

4. Tag        Samarkand

Nach dem Frühstück setzen wir unsere Stadtbesichtigung fort. Wir besuchen die Ruine der Moschee Bibi Khanum. Sie ist die einzige Moschee, die den Namen einer Frau trägt. Warum und was dahinter steckt, erzählt uns unser Reiseleiter. Gleich neben der Moschee liegt der Siyob Basar. Hunger? Hier gibt es wieder alles! Unser Tipp: die kandierten Erdnüsse sind ein Genuss!! Vom Basar kann man den nächsten Höhepunkt schon sehen: die Nekropole Schahi-Sinda. Die Gräberstadt ist unser nächstes Ziel. Orient pur! Den Tag schließt der Besuch des Observatorium des Ulugh Beg (15. Jh) ab.
Abendessen und Übernachtung in Samarkand.

5. Tag       Samarkand – Schachrisabs – Buchara

Heute machen wir uns wieder auf den Weg. Unsere Fahrt führt uns zuerst nach Schahrisabs (ca. 110 km), dem Geburtsort von Tamerlan (UNESCO Weltkulturerbe). Hier besichtigen wir die Ruinen des Palastes Ak Sarai, des Weißen Schlosses. Die beiden stehen gebliebenen Pylonen des Hauptportals vermitteln einen guten Eindruck seiner einstigen Größe. Bequem im Minibus lassen wir uns anschließend nach Buchara fahren. Soweit das Auge reicht, rechts und links von der Straße endlose Baumwollfelder. In Buchara angekommen, erwartet uns ein Abendessen in einer Familie.
Übernachtung in Buchara.

6. Tag       Buchara

Nun sind wir mitten im Märchen aus 1001 Nacht! Moscheen, Medresen, Minarette, Karawansereien und Kuppelbasare beherrschen das Stadtbild. Neben Samarkand war auch Buchara (UNESCO Weltkulturerbe) wichtiges Handelszentrum an der Seidenstraße. Wir lassen uns treiben, schauen den Scherenmachern zu oder handeln in den Kuppelbasaren. Verschnaufen? Am besten am Labi Haus-Platz. Im Schatten der hundertjährigen Platanen lässt es sich aushalten. Bei einem Tee tanken wir wieder auf.
Am Nachmittag besichtigen wir die imposante Ark Festung mit ihren mächtigen Mauern und einen weiteren „Edelstein“, das Mausoleum der Samaniden aus dem 10. Jh. Es fasziniert durch seine schlichte Ornamentik. Versteckt in den Gassen der Altstadt suchen wir das Wahrzeichen der Stadt: die Medrese Chor Minor. Sehr ungewöhnlich, denn vier Minarette ragen in den Himmel.
Abendessen und Übernachtung in Buchara.

7. Tag        Buchara – Chiwa

Auf zu neuen Ufern! Nach dem Frühstück verlassen wir Buchara. Wieder vorbei an Baumwollfeldern, die nach und nach von der Kiselkum-Wüste abgelöst werden. Steppen, Kies- und Sandwüste wechseln sich nun ab. Am Horizont ein blauer Schimmer, der immer näher kommt. Der Fluss Amur Daja ist wichtiger Wasserspender für die Oasenstadt Chiwa und die Baumwollfelder.
Abendessen und Übernachtung in Chiwa.

8. Tag       Chiwa

Heute zeigt sich der Orient in seinem schönsten Glanz. Wir schreiten durch das Westtor in die Altstadt Ichan Kalar. Vor uns liegen Palästen, Minarette und Moscheen. Die Altstadt gleicht einem Freilichtmuseum, das wir den ganzen Tag ausführlich erkunden werden (UNESCO Weltkulturerbe).
Abendessen und Übernachtung in Chiwa.

9. Tag        Chiwa – Urgentsch – Taschkent

Mit dem Bus geht es in das 35 km entfernte Urgentsch zum Flughafen. Rückflug nach Taschkent und Transfer zum Hotel. Der Nachmittag steht zur eigenen Verfügung. Braucht jemand noch Souvenirs? Jetzt ist die letzte Gelegenheit.
Abendessen und Übernachtung in Taschkent.

10. Tag       Taschkent – Deutschland

Je nach Abflug werden wir heute zum Flughafen gebracht.

 

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.340,00 EUR
Einzelzimmerzuschlag 295,00 EUR

 

Im Preis sind folgende Leistungen enthalten:

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer in den Hotels
  • tägliches Frühstücksbuffet und 9 Abendessen
  • Zugticket in 2. Klasse von Taschkent nach Samarkand
  • nationaler Flug von Urgentsch nach Taschkent in Economy Klasse
  • klimatisierter Autobus vom 2. bis zum 10.Tag
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Qualifizierte durchgehende deutschsprechende Reiseleitung vom 2.-10. Tag

 

Im Preis sind folgende Leistungen nicht enthalten:

  • Internationale Flüge
  • Visa
  • weitere Mahlzeiten
  • weitere Besichtigungen und Eintritte
  • Trinkgelder
  • Versicherung

Reisetermine:

08.04. – 17.04.2017

20.10. – 29.10.2017

Die Reise kommt erst ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen zustande.

Ihr benötigt für Usbekistan ein Visum.
Gerne besorgen wir Euch das Visum. Preise auf Anfrage.

In Usbekistan ist Homosexualität illegal. Diskretes Verhalten ist absolut notwendig.

gay'n'away
T:+49 30 84 183 226
E:info@gaynaway.com