Canale Grande in Venedig Menu

Venetien

Paläste, Villen und Wein


 

Tourbeschreibung

1. Tag Anreise Deutschland – Verona

Individuelle Anreise nach Verona, z.B. mit dem Zug ab Deutschland oder per Flug.
Wir lernen uns beim gemeinsamen Abendessen im Hotel kennen.
Übernachtung im Hotel in Verona.

2. Tag Verona

Heute entdecken wir die Schönheiten der über 2500 Jahre alten Stadt: über die römische Arena aus dem 1. Jhd. unserer Zeitrechnung und das Castelvecchio der Scalier mit seiner zinnenbekrönten Brücke flanieren wir zur Piazza Delle Erbe. Von hier sind es nur wenige Schritte zum wohl berühmtesten Balkon der Welt. Weiter geht es über die Piazza dei Signori mit der Loggia di Fra’Gioconda. Wir werden auch den Dom und die Basilika San Zeno Maggiore besichtigen. Zwischendurch machen wir nach Absprache eine längere Mittagspause, um auch das kulinarische Verona zu erkunden. Am Abend ist fakultativ ein Opernbesuch in der Arena di Verona möglich.
Übernachtung im Hotel in Verona.

3. Tag Verona – Soave – Verona

Nach dem Frühstück fahren wir nach Soave, einer schön gelegenen Kleinstadt östlich von Verona mit komplett erhaltener Stadtmauer und einer beherrschenden Festung. Wer mag kann zum Mittagessen den bekannten Wein kosten. Am Nachmittag haben wir dann Zeit, Verona noch einmal auf eigene Faust zu erkunden. Und abends vielleicht ein Besuch in der Schwulenszene? Oder vielleicht doch die Arena?
Übernachtung im Hotel in Verona.

4. Tag Verona – Vicenza – Verona

Heute unternehmen wir einen Tagesausflug nach Vicenza. Hier gibt es viele Palazzi zu bewundern, von denen einige von dem berühmten Architekten Andrea Palladio errichtet worden sind, wie der Palazzo Barbaran da Porto. Die Villa Rotonda und die Basilica Palladina sind zwei weitere Hauptwerke Palladios, der mit dem Teatro Olimpico das erste nachantike freistehende Theatergebäude Europas schuf (alle UNESCO Weltkulturerbe).
Übernachtung im Hotel in Verona.

5. Tag Verona – Padua

Am Vormittag brechen wir nach Castelfranco Veneto auf, einer Festungsstadt aus dem späten 12. Jh. Im Dom besichtigen wir eines der wenigen erhalten gebliebenen Gemälde des berühmtesten Sohnes der Stadt: Giorgone. Weiter geht es nach Treviso, wegen seiner vielen Kanäle auch „città delle acque“ genannt. Nach einer Mittagspause – vielleicht an einem der hübschen Kanäle? – fahren wir weiter zur Villa Barbaro, die man auch Palladio zuschreibt und deren berühmte Fresken von Veronese geschaffen wurden. Sie ist das vielleicht beste Beispiel für eine ideale „Villa rustica“, die das Repräsentationsbedürfnis der Bewohner mit den Aufgaben für die ertragreiche Nutzung eines Landgutes vereint.
Übernachtung im Hotel in Padua.

6. Tag Padua

Wir nehmen uns den ganzen Tag Zeit für die Besichtigung Paduas. Schon 1222 wurde die Universität gegründet, galt lange Zeit als eine der besten Europas und ist auch heute noch studentisch geprägt. Da nach der Restaurierung nur noch eine begrenzte Anzahl von Besuchern für jeweils 15 Minuten in die Cappella degli Scrovegni mit den berühmten Fresken von Giotto eingelassen wird, werden wir unseren Stadtrundgang um diesen Termin herum aufbauen. Wir bummeln über die Piazza delle Frutta und die Piazza delle Erbe, die quirligen, bunten Märkte Paduas, vorbei am Palazzo della Ragione und dem Reiterstandbild des Gattamelata von Donatello. Wir besichtigen die Basilika di Sant’Antonio und die Basilika der Hl. Justina.
Übernachtung im Hotel in Padua.

7. Tag Padua – Venedig auf dem Burchiello

Heute erleben wir einen der Höhepunkte unserer Reise: Am Portello – dem alten Flusshafen Paduas – besteigen wir den Burchiello und fahren die Brenta hinab in Richtung Lagune und Venedig. An den Ufern der Brenta haben sich ab dem 16. Jh wohlhabende Venezianer zahlreiche prächtige Villen als Sommersitze erbauen lassen, von denen wir einige, wie die berühmte Malcontenta, besichtigen können. Auf halber Strecke, in Oriaga, legt das Schiff eine ausdedehnte Mittagspause ein. Das berühmte Restaurant Il Burchiello, aber auch zahlreiche andere Restaurants laden zur Rast ein. Über weitere Schleusen geht es in die Lagune und wir landen – Venedig immer im Blick voraus – am Nachmittag im Herzen der Stadt am Dogenpalast.
Transfer in unser Hotel, wo uns das Gepäck schon erwartet.
Übernachtung im Hotel in Venedig.

8. Tag Venedig

Auf einem ausgedehnten Spaziergang verbunden mit einer Fahrt mit dem Vaporetto, dem venezianischen Wasserbus, erkunden wir Venedig. Unser Weg führt uns vom Markusplatz zum Rialto und über das Viertel San Polo Richtung Accademia und Salute Kirche. Unterwegs gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, aber auch kleine Gassen und beschaulische Plätze zu bewundern. Lasst Euch von der Betriebsamkeit der Venezianer anstecken!
Übernachtung im Hotel in Venedig.

9. Tag Ausflug nach Torcello

Am Vormittag starten wir einen Ausflug nach Torcello im nördlichen Teil der Lagune, der sogenannten laguna morta. Im 10. Jh war Torcello mit 10-20.000 Einwohnern größer und reicher als Venedig und als Bischofssitz das Zentrum der Lagune. Als die Lagune versumpfte verließen die Bewohner die Insel und heute leben hier nur noch 25 Menschen ganzjährig. Die Gebäude wurden abgebrochen und die Ziegel zum Bau der Häuser in Venedig verwendet. Von den zahlreichen Kirchen und Klöstern sind einzig die Kathedrale Santa Maria Assunta, die auf das Jahr 639 zurückgeht, mit ihren reichen byzantinischen Mosaiken und die Kirche Santa Fosca aus dem 11. Jh erhalten. Wer mag kehrt zum Mittag in die bekannte Locanda Cipriani ein, in der Hemingway Stammgast war. Zurück in Venedig, kann jeder individuell die Lagunenstadt weiter entdecken. Vielleicht ein Besuch in der Accademia? Oder lieber bei Peggy Guggenheim hereinschauen? Oder doch besser ein Eis im Café Florian mit Salonmusik auf dem Markusplatz?
Am Abend treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abschiedsessen.
Übernachtung im Hotel in Venedig.

10. Tag Abreise

Nach dem Frühstück treten wir die individuelle Rückreise an, mit Bus oder Vaporetto zum Flughafen Marco Polo von Venedig oder mit dem Zug über Verona Richtung Deutschland.

 

Preis pro Person im Doppelzimmer 2.350,00 EUR
Einzelzimmerzuschlag 655,00 EUR

 

Im Preis sind folgende Leistungen enthalten:

  • 10 Übernachtungen im Doppelzimmer in 3 – 4* Hotels
  • tägliches Frühstücksbuffet
  • Welcome Dinner am 1. Tag
  • Abschiedsdinner am letzten Tag
  • Ausflüge lt. Programm im Bus
  • Stadtbesichtigungen lt. Programm
  • Eintrittsgeld Villa Maser
  • Burchiello von Padua nach Venedig
  • Gepäcktransfer Padua – Venedig
  • Wassertaxi nach Torcello

 

Im Preis sind folgende Leistungen nicht enthalten:

  • Internationale Flüge
  • Transfer Flughafen – Hotel 1. Tag, Hotel – Flughafen letzter Tag
  • weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Versicherung

Reisetermine:

15.06. – 24.06.2017

12.10. – 21.10.2017

Die Reise kommt erst ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen zustande.

Die Gesetzgebung in Italien sieht ein einheitliches Schutzalter von 14 Jahren für hetero- wie homosexuelle Beziehungen vor. Italien ist dennoch das homopolitische Schlusslicht in Europa.

gay'n'away
T:+49 30 84 183 226
E:info@gaynaway.com